Logo RSV Rossorf 1924 e.V.

26. Oktober 2015

15.Spieltag der Kreisliga A: RSV macht sich das Leben selber schwer

Tore: 1:0 Niclas Kraus (3.), 2:0 Andre Abalhid (37.), 2:1 Tobias Grün (56.), 3:1 Abalhid (75.), 3:2 Grün (76.)

Der RSV kann sein Heimspiel zwar gewinnen, machte sich hierbei das Leben aber selber schwer.

Die Gäste aus Bauerbach reisten mit nur 10 Mann an und konzentrierten sich dementsprechend auch von Anfang an nur auf das Verteidigen. Doch schon in der 3. Spielminute konnte Niclas Kraus per direkt verwandelten Freistoß das 1:0 für die Heimelf erzielen. Auch in der Folge schaffte es der RSV einige Lücken in der SVB-Defensive zu finden. Durch schöne Kombinationen erspielte sich der RSV einige gute Torchancen, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Darunter auch ein Elfmeter, der durch den Gästetorwart entschärft werden konnte.
Einzig Andre Abalhid behielt vor dem Tor noch einmal die Nerven und vollendete eine scharfe Hereingabe des stark agierenden Marius Grimmel zum 2:0 Pausenstand.

Damit schien das Spiel zur Halbzeit gegen bis dato ungefährliche Gäste bereits gelaufen.
Allerdings fehlte in der zweiten Hälfte die Genauigkeit im Aufbauspiel und man stärkte den Gegner durch viele leichtfertige Fehlpässe. Bauerbach agierte meist mit langen Bällen auf ihren agilen Außenstürmer, der sich ab und an auf der Außenbahn gegen die RSV- Defensive durchsetzen konnte und so den ein oder anderen Eckball herausholte.

Somit war es kein Zufall, dass ein Eckball auch den Ausgangspunkt für den Anschlusstreffer bildete. In der 56. Minute fiel eine zu kurz abgewehrter Ecke Tobias Grün vor die Füße, der den Ball aus 16 Metern zum 2:1 verwandeln konnte.

Der RSV tat sich auch im Anschluss daran schwer klare Torchancen herauszuspielen. Erst in der 75. Minute konnte Andre Abalhid einen Steilpass von Jan Rausch zur 3:1 Führung nutzen.

Die komfortable Führung sollte allerdings nur eine Minute halten. In der 76. Minute war es dann eine Kopie des 2:1, die zum 3:2 Anschlusstreffer führte. Nur diesmal traf Tobias Grün den Ball nach einer abgewehrten Ecke noch besser, so dass dieser unhaltbar im Winkel einschlug.

Nach dem Gegentreffer brachte der RSV allerdings wieder etwas mehr Ruhe in das Spiel und lies den Ball besser laufen. Nichtsdestotrotz blieb das Ergebnis gefährlich. Durch einen abgefälschten Fernschuss hätten die Gäste sogar noch zum Ausgleich kommen können. Dieser konnte allerdings durch unseren Torwart Andreas Schüler entschärft werden.

Am Ende steht zwar ein verdienter Sieg, aber auch ein Spiel, welches man sich unnötig schwer gemacht hat.

Am kommenden Sonntag wartet mit dem Tabellenführer aus Hatzbach der bis dato ungeschlagene Klassenprimus. Um dort bestehen zu können, muss die Mannschaft alles aus sich rausholen.