Logo RSV Rossorf 1924 e.V.

17. März 2016

21. Spieltag der Kreisliga A: Ungefährdeter Sieg auf schwierigem Geläuf

Auch in Saisonspiel zwei nach der Winterpause musste der Rasensportverein wieder auf einem schwer bespielbaren Rasen antreten. Doch anders als die Woche zuvor beim 2:2 gegen Caldern stellte sich die Mannschaft in Kirchhain von Anfang an besser darauf ein.

Roßdorf versuchte das Spielfeld möglichst breit zu machen und so über die Außenbahnen Torchancen zu kreieren. Dies gelang in der ersten Halbzeit phasenweise auch sehr gut und man konnte mit einer 4:0 Führung in die Pause gehen. Zweimal Alexander Jurk (12.,18.) und jeweils einmal Niclas Kraus (30.) und Andre Abalhid (39.) sorgten mit ihren Treffern für die deutliche Gästeführung zur Pause.
Die Heimelf um das Trainergespann Armin Ring und Lukas Dörbecker kam in Hälfte eins nur selten vor das Tor des RSV.

In der zweiten Halbzeit ließ Roßdorf das Spiel allerdings schleifen. Zwar erzielte Florian Neubauer mit einem wuchtigen Fernschuss in der 52. Minute noch das 5:0. Im Anschluss daran machte der RSV das Spiel aber viel zu kompliziert.

Kirchhain spielte trotz des deutlichen Rückstandes munter mit und steckte zu keiner Zeit auf. Durch einen Strafstoß in der 55. Spielminute erzielte der SV den Anschlusstreffer zum 1:5.

Aufgrund einer berechtigten roten Karte musste die Heimmannschaft ab der 62. Spielminute in Unterzahl spielen.
Roßdorf erspielte sich in der Folge zwar noch einige Torchancen, versuchte diese aber weiterhin zu kompliziert zu ende zu spielen, so dass es bei den fünf geschossenen Toren blieb.
Kirchhain konnte mit einem Mann weniger allerdings noch einen Treffer bejubeln. Nach einem Eckball köpfte Hasan Oktan den 2:5 Endstand.