Logo RSV Rossorf 1924 e.V.

28. März 2016

23.Spieltag der Kreisliga A: Unnötige Niederlage in Wehrda!

Das Spiel war von vielen Fehlpässen und Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Roßdorf versuchte zwar das Spiel zu machen, tat sich damit aber enorm schwer. Nichtsdestotrotz hatte der RSV einige Gelegenheiten, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Diese wurden allerdings wieder -teilweise kläglich- vergeben.

Wehrda hatte in der ersten Halbzeit nur eine Torchance und erzielte zwei Tore. Das 1:0 in der 18. Minute war dennoch sehr schön rausgespielt. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Viererkette tauchte Thomas Demuth alleine vor Torwart Harald Luzius auf, der beim Schuss ohne jegliche Abwehrchance blieb.

Das 2:0 kurz vor der Pause erzielte Felix Zwick durch einen Sonntagsschuss aus 25 Metern, nach einem Patzer der RSV-Defensive.

Nach der Pause nahm sich der RSV etwas mehr vor und versuchte das Spiel noch zu drehen. Fortan spielte nur noch die Elf um Kapitän Julian Kräuter. Doch die Chancenverwertung blieb das große Manko. Es dauerte bis zur 74. Minute, ehe Alex Jurk die Feldüberlegenheit in etwas Zählbares verwandeln konnte.

Nach dem Anschlusstreffer drückte Roßdorf nun auf den Ausgleich. Und nur fünf Minuten später war dieser dann auch überfällig. Nachdem Andre Abalhid zunächst noch alleinstehend vorm Wehrdaraner Tor verzog, machte er es in der 79. Minute besser und erzielte den Ausgleich.

Die Freude währte allerdings nicht lange, da nur eine Minute später Jay Jay Gantenberg aus sehr abseitsverdächtiger Position die erneute Führung für den FV markieren konnte.

Diesen Rückstand konnte der RSV in den verbleibenden 10 Minuten trotz weiterer Torchancen nicht mehr aufholen und muss sich somit mit einer unnötigen 3:2 Niederlage abfinden