Logo RSV Rossorf 1924 e.V.

15. Mai 2016

31.Spieltag der Kreisliga A: Und wieder ein ärgerliches Remis. Diesmal im Derby gegen Rauischholzhausen

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein rassiges aber zu jeder Zeit fair geführtes Derby in Rauischholzhausen.
Hierbei erwischte Roßdorf einen Auftakt nach Maß, als Alexander Jurk in der 2. Spielminute die 1:0 Führung erzielen konnte. Einen aus halbrechter Position getretenen Freistoß nickte Jurk freistehend aus 5 Metern ein.
In der Folge gab Roßdorf das Spiel allerdings aus der Hand und überließ dem Nachbar aus Rauischholzhausen die Spielgestaltung. Und diese wussten damit umzugehen. Einen langen Ball konnte Thomas Schäfer im 16-Meterraum kontrollieren, und zum verdienten Ausgleich einschieben (17.)

Dies war ein Weckruf für den RSV, wieder mehr in das Spiel zu investieren. Dies spiegelte sich dann auch schon vier Minuten später im Ergebnis wider. Nach einem Eckball stieg Jan Niklas Rausch am höchsten und platzierte den Kopfball unhaltbar unter der Latte (21.).

Doch auch diesmal sollte die Führung nicht lange halten. Auf der anderen Seite war es in der 26. Spielminute ebenfalls ein mustergültiger Kopfball nach einem Eckstoß, der für den erneuten Ausgleich sorgte.
Und Schlag auf Schlag ging es weiter. Wiederum nur 2 Minuten nach dem Ausgleichstreffer konnten die Gäste aus Roßdorf das dritte Mal in Führung gehen. Erneut war es Alexander Jurk, der mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wiederherstellte.

Und wiedermal hielt die Führung nicht mal bis zur Halbzeitpause. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, konnte auch Thomas Schäfer seinen zweiten Treffer im Spiel markieren und die RSV Führung zum wiederholten Male egalisieren.

In der zweiten Hälfte zog sich Roßdorf etwas weiter zurück, um den schnellen Spitzen der Spvgg. so wenig Platz wie möglich zu bieten und um selber über Konter Torgefahr ausstrahlen zu können. Dieser Plan ging zunächst auch weitestgehend auf. Rauischholzhausen hatte zwar etwas mehr vom Spiel, erarbeitete sich aber nur wenige Torchancen. Und in der 67. Minute war es dann eben einer dieser Konter, der für die erneute RSV- Führung sorgte. Der agile Andre Abalhid erzielte mit seinem 16. Saisontreffer das 3:4.

Jetzt sah es auch zunächst danach aus, als könne Roßdorf den Vorsprung verteidigen, da die Defensivarbeit der Mannschaft deutlich besser klappte, als noch in Halbzeit eins.

Unglücklich und wieder zu einem ungünstigen Zeitpunkt musste Roßdorf dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen.
Fünf Minuten vor Schluss verwandelte Dennis Visosky einen Freistoß aus 20 Metern direkt. Ärgerlich hierbei: Im Vorgang zu dieser Freistoßsituation wurde ein klares Foulspiel an Roßdorfs Julian Kräuter im Mittelfeld nicht geahndet bzw. die Vorteilsregel falsch ausgelegt.
Respekt gilt allerdings dem Schiedsrichter, der nach dem Spiel seinen Fehler eingestand, und auch ansonsten die turbulente Partie weitestgehend sicher leitete.

Nichtsdestotrotz war der späte Ausgleich ärgerlich für den RSV, auf der anderen Seite aber auch nicht unverdient für Rauischholzhausen.
Für die Zuschauer war es ein sehr gutes A-Liga Spiel mit vielen Toren und einer gerechten Punkteteilung.