Logo RSV Rossorf 1924 e.V.

27. March 2022

Start in die Aufstiegsrunde missglückt

Das erste Pflichtspiel 2022 endete mit einer Enttäuschung: Der RSV unterlag nach durchwachsener Leistung in Cölbe mit 0:2. Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten schienen die Gäste das Spiel besser in den Griff zu bekommen. Ein Ballverlust im Mittelfeld zog jedoch einen schnellen Gegenangriff nach sich, den Andreas Frost in der 16. Spielminute zur 1:0-Führung der Gastgeber nutzte. Roßdorf war sichtlich geschockt und brauchte eine Zeitlang sich zu berappeln, jedoch blieben klare Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware.

Direkt nach Wiederbeginn war der RSV aktiver und übernahm gegen nun noch tiefer stehende Cölber das Heft des Handelns in die Hand. Doch als Thomas Langenhorst in der 52. Minute einen der wenigen Cölber Aufenthalte im gegnerischen Strafraum dazu nutzte, einen Abpraller zum 2:0 über die Linie zu bugsieren, erlitt das Bemühen der Gäste einen jähen Rückschlag. Danach beschränkte sich Cölbe fast auschließlich aufs Verteidigen, was dem RSV mehr Ballbesitz, aber wenig Platz in der gegnerischen Hälfte brachte. Die durchaus vorhandenen Torchancen wurden jedoch zum Teil durch Pech, zum Tei durch Unvermögen vergeben. Letztlich blieb es bei einer unnötigen, aber verdienten 0:2-Niederlage.

Yanik Schick bleibt in dieser Situation unverletzt und in Ballbesitz.

Nach einer soliden Wintervorbereitung hat sich die Hoffnung auf einen guten Start in die A-Liga-Aufstiegsrunde nicht erfüllt. Der RSV muss vor allem in der Offensive zielstrebiger und mit mehr Überzeugung auftreten, wenn man Punkte erringen will.